Besuchsstopp ab 03. Dezember 2021

Aktueller Hinweis

Besucher*innen und nicht notwendige Begleitpersonen können leider nicht mehr zugelassen werden. Die Regelung dient dem Schutz von Patient*innen und Mitarbeitenden. Wir danken für Ihr Verständnis!

Ausnahmenregelungen gelten für notwendige Begleitpersonen von minderjährigen Kindern, in der Kinderklinik, in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, in der Psychiatrie, bei der Geburtsbegleitung sowie in palliativmedizinischen Situationen.

Die Krankenversorgung ist von der Regelung nicht beeinträchtigt. Um Wartezeiten zu verringern, können Patient*innen ihre Corona-Registrierung vorab online durchführen.

Womit beschäftigt sich die Pathologie?

Die Pathologie dient dem Erkennen und der genauen Zuordnung einer Erkrankung, der Therapieplanung und der Überprüfung des Therapieerfolgs und unterstützt damit die Arbeit der klinisch tätigen Ärztinnen und Ärzte.

Die Tatsache, dass die Pathologie mit nahezu allen klinischen Disziplinen (Chirurgie, Innere Medizin, Frauenheilkunde, Urologie, Kinderheilkunde, Dermatologie uvm.) im Kontakt steht und in diesem fortdauernden Dialog eine Vielzahl verschiedener Anforderungen zu bewältigen hat, erfordert eine langjährige Ausbildung und hohe Spezialisierung der hier tätigen Ärztinnen und Ärzte.

Eine Mitarbeiterin öffnet einen Probenschrank

Medizinische Versorgung

Neben der Diagnostik sind wir auch in die Therapieplanung - vor allem bei bösartigen Tumoren - eingebunden. 

Tür zum Institut für Pathologie

Mediathek

Hier finden Sie Anträge und verschiedene Erklärfilme.

Ein Mitarbeiter untersucht Proben

Forschung

Ziel ist es, durch gewonnenen Erkenntnisse neue Behandlungsmöglichkeiten zu entwickeln und Bestehende zu optimieren.

Folgen Sie uns