3G-Regel bei Besuch und bei Begleitung in der UMG

Aktueller Hinweis

Sie sind geimpft, getestet oder genesen? Dann begrüßen wir Sie gerne als Besucher*in an der UMG. Erlaubt sind pro Patient*in – ein*e Besucher*in – für eine Stunde am Tag. Bitte melden Sie sich vorab online an.

Ab Montag, 13. September 2021, gilt die 3G-Regel zusätzlich auch für Begleitpersonen und Eltern von minderjährigen Patient*innen sowie für gesetzliche Vertreter*innen.

Auch Geimpfte, Genesene und Getestete beachten weiterhin die Hygieneregeln: Abstand, Händedesinfektion, medizinischer Mund-Nasen-Schutz.

Womit beschäftigt sich die Pathologie?

Die Pathologie dient dem Erkennen und der genauen Zuordnung einer Erkrankung, der Therapieplanung und der Überprüfung des Therapieerfolgs und unterstützt damit die Arbeit der klinisch tätigen Ärztinnen und Ärzte.

Die Tatsache, dass die Pathologie mit nahezu allen klinischen Disziplinen (Chirurgie, Innere Medizin, Frauenheilkunde, Urologie, Kinderheilkunde, Dermatologie uvm.) im Kontakt steht und in diesem fortdauernden Dialog eine Vielzahl verschiedener Anforderungen zu bewältigen hat, erfordert eine langjährige Ausbildung und hohe Spezialisierung der hier tätigen Ärztinnen und Ärzte.

Eine Mitarbeiterin öffnet einen Probenschrank

Medizinische Versorgung

Neben der Diagnostik sind wir auch in die Therapieplanung - vor allem bei bösartigen Tumoren - eingebunden. 

Tür zum Institut für Pathologie

Mediathek

Hier finden Sie Anträge und verschiedene Erklärfilme.

Ein Mitarbeiter untersucht Proben

Forschung

Ziel ist es, durch gewonnenen Erkenntnisse neue Behandlungsmöglichkeiten zu entwickeln und Bestehende zu optimieren.

Folgen Sie uns