Experimentelle Nephropathologie

AG Hakroush

Das Ziel unserer Arbeitsgruppe besteht darin, molekulare Mechanismen zu beschreiben, welche helfen sollen, die Progression eines chronischen glomerulären Schadens sowie eines chronischen tubulo-interstitiellen Schadens besser zu verstehen. Darauf aufbauend versuchen wir, mögliche Therapieansätze zu finden, die eine chronische Niereninsuffizienz verzögern können.  

Hieraus sind in der Arbeitsgruppe folgenden Themenschwerpunkte entstanden:

  • Podozytenschaden
  • ANCA-assoziierte Vaskulitis
  • Checkpointinhibitor-induzierte Nephropathie

Das hier zur Verfügung stehende Methodenspektrum umfasst Zellkulturexperimente, Tierexperimente sowie die histologische und ultrastrukturelle Gewebsanalyse.

Ultrastruktur eines geschädigten Podozyten
Immunfluoreszenz kultivierter Podozyten

Schwerpunkte

Podozytenschaden bei proteinurischen Nierenerkrankungen

Der Podozytenverlust ist ein zentrales Ereignis bei der Progression diverser glomerulärer Nierenerkrankungen, die zu einer chronischen Niereninsuffizienz führen. Hierbei stellt sich die Frage, welche molekularen Mechanismen dem Verlust der Podozyten zu Grunde liegen.

ANCA-assozierte Vaskulitis

Bei ANCA-assoziierten Vaskulitiden handelt sich um eine Gruppe von Erkrankungen die zur Destruktion kleiner Gefäße führen. In der Niere führt dies zu Nekrosen im glomerulären Kapillarknäuel. In enger Kooperation mit der AG Tampe korrelieren wir den histopathologischen Befund und das damit verbundene Therapieansprechen und klinische Outcome des Patienten.

Typische Veränderungen einer ANCA-assoziierten Glomerulonephritis
Checkpointinhibitor-induzierte Nephropathie

Checkpointinhibitoren (CPIs) stellen eine neue Substanzklasse in der Onkologie dar. Die Behandlung mit CPIs führt zu einer tumordestruierenden Immunantwort. Als Nebenwirkung beobachtet man bei einigen Patienten eine Inflammation verschiedenster Organe. Zusammen mit der AG Tampe etablieren wir Biomarker zur Vorhersage einer sogenannten Checkpointinhibitor-induzierten Nephropathie.

Histopathologie der CPI-induzierten Nephritis

Ausgewählte Publikationen

Kontakt

Bei Interesse an Laborrotationen, Bachelor- oder Master- sowie Doktorarbeiten Anfrage unter:

Oberarzt

Dr. med. Samy Hakroush

Kontaktinformationen

Kooperationen

AG Tampe, Universitätsmedizin Göttingen

AG Zeisberg, Universitätsmedizin Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns