Digitale Lehre

Außer den unter Lehrveranstaltungen beschriebenen Präsenzveranstaltungen gibt es für Sie auch eine ganze Reihe von Online-Angeboten für das Selbststudium und zur Vorbereitung auf Ihren Unterricht.

Digitaler histologischer Kurskasten

Sie finden hier z.B. den Link auf unseren virtuellen Präparatekasten, mit dem Sie auch von zu Hause aus bequem die im Kurs behandelten histologischen Präparate vor- und nachbereiten können.

Unser virtueller Präparatekasten ist in Zusammenarbeit mit dem Institut für Pathologie der Universität Bonn entstanden. Sie sehen also zum Teil dieselben Präparate wie Ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen in Bonn.

Die gezeigten Präparate werden teilweise in den Histologischen Kursen besprochen, andere werden in Ihren Unterrichtsveranstaltungen erwähnt und sind für das weiterführende Selbststudium und Ihre Prüfungen in der Histopathologie vorgesehen. Um Ihnen das Selbststudium und die Prüfungsvorbereitungen zu erleichtern, können Sie sich zu vielen der Präparate kleine Web-Tutorials ansehen, die unter StudIP für Sie hinterlegt sind.

Viel Spaß!

eDocTrainer

Wir möchten Sie auf den eDoc-Trainer (www.edoctrainer.de) hinweisen, mit dem Sie ein bestimmtes Thema an konkreten und von Expert*innen aus verschiedenen Fachdisziplinen ausgwählten Beispielen bearbeiten und Ihr Wissen testen können.

eDocTrainer ist eine interaktive E-Learning-Plattform für das Fach Medizin. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Abteilungen und Lehrkrankenhäusern der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) werden reale, anonymisierte Krankheitsfälle verschiedener klinischer Disziplinen für eine interaktive Lehre didaktisch aufbereitet. Die möglichst realitätsnahe Präsentation medizinischer Untersuchungen und Befunde (z.B. Schnittbildtechniken, endoskopische Videoaufnahmen, Laborwerte, virtuelle Mikroskopie, Audioaufnahmen und interaktive Vorlesungen) erlaubt eine praxisorientierte Darstellung der Kasuistiken.

Stud.IP

Für weitere Informationen und Buchempfehlungen verweisen wir auch auf die Inhalte des Studentenservers der Universitätsmedizin Göttingen (studIP).

Pathologie in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns